Vor- und Nachteile von Jobbewertungen

Vor- und Nachteile von Jobbewertungen
Die meisten Unternehmen verwenden Job-Evaluierungen, um die Leistung von Mitarbeitern während eines Prüfungszeitraums zu messen. Auswertungen decken in der Regel Schlüsselfunktionen des Arbeitsplatzes eines Mitarbeiters ab, und es ist Aufgabe des Managements, die Leistung des Mitarbeiters in diesen Bereichen zu überprüfen.

Die meisten Unternehmen verwenden Job-Evaluierungen, um die Leistung von Mitarbeitern während eines Prüfungszeitraums zu messen. Auswertungen decken in der Regel Schlüsselfunktionen des Arbeitsplatzes eines Mitarbeiters ab, und es ist Aufgabe des Managements, die Leistung des Mitarbeiters in diesen Bereichen zu überprüfen. Unternehmen und Mitarbeiter können eine Reihe von Vorteilen genießen, wenn Bewertungen fair und genau sind. Unternehmen, die sich nicht die Zeit nehmen, hilfreiche Bewertungen zu erstellen, können mehrere Nachteile haben.

Video des Tages

Fortschrittsverfolgung

Job-Evaluierungen sind ein effektives Instrument, um den Fortschritt eines Mitarbeiters von einer Überprüfungsphase zur nächsten zu messen. Arbeitgeber können die Ergebnisse früherer Bewertungen vergleichen, um sicherzustellen, dass die Arbeitnehmer in ihrer beruflichen Entwicklung einen Aufwärtstrend verzeichnen. Das Management kann auch Mitarbeiter identifizieren, deren Leistung gesunken ist, um festzustellen, ob sie zusätzliche Schulungen benötigen oder nicht mehr für die Stelle geeignet sind.

Feedback

Stellenbeurteilungen geben Führungskräften die Möglichkeit, Feedback zur Mitarbeiterleistung zu geben. Bewertungen sind am nützlichsten, wenn sie regelmäßig gegeben werden. Manager müssen sich daran erinnern, die Arbeit des Mitarbeiters über den gesamten Berichtszeitraum und nicht über die jüngste Vergangenheit zu bewerten.

Motivation

Jobbewertungen können für Mitarbeiter sehr motivierend sein, wenn sie richtig sind. Manager sollten die Überprüfung nutzen, um hervorragende Leistungen zu loben und konstruktive Hinweise in Bereichen zu geben, die verbessert werden müssen. Die Bewertung sollte klare Kriterien für Bewertungen verwenden, damit die Mitarbeiter wissen, was sie tun müssen, um beim nächsten Mal eine bessere Bewertung zu erhalten.

Objektivität

Job-Auswertungen sind kein hilfreiches Werkzeug, wenn Manager sie nicht objektiv vorbereiten. Manchmal beeinflussen die persönlichen Neigungen der Manager die Bewertung positiver oder negativer als es sein sollte. Wenn Mitarbeiter glauben, dass der Chef Favoriten spielt und keine objektiven Kriterien zur Bewertung von Mitarbeitern verwendet, leidet die Moral darunter. Bewertungen sind auch weniger effektiv, wenn Manager keine klaren, quantitativen Metriken verwenden, um Bewertungsbewertungen zu bestimmen.

Auswertungsstress

Viele Mitarbeiter fürchten den Evaluierungsprozess, weil sie Stress und Sorgen verursachen. Manager können Ängste lindern, indem sie die Mitarbeiter während des gesamten Berichtszeitraums darüber informieren, wie sie sich verhalten. Manager sollten den Überprüfungsprozess entspannt halten und einen Dialog in beide Richtungen ermöglichen.

Inkonsistenz

Wenn das Scoring bei Stellenauswertungen inkonsistent ist, können Mitarbeiter das Gefühl haben, dass das Management sie nicht fair behandelt. Evaluierungen sollten so eingerichtet werden, dass alle Manager und Mitarbeiter die Erwartungen und Bewertungskriterien für alle Arbeitskategorien kennen.