Allergien und Ohrdruck

Allergien und Ohrdruck
Eine allergische Reaktion verursacht Nebenhöhlenentzündung, Augenreizung und Hautkomplikationen. Ear Druck im Zusammenhang mit Allergien ist das Ergebnis von geschwollenen Nebenhöhlen, die Druck auf das Innenohr, nach MedlinePlus. Eine Allergie ist eine Bezeichnung für eine Reaktion des Immunsystems auf ein Allergen, laut Rutgers University.

Eine allergische Reaktion verursacht Nebenhöhlenentzündung, Augenreizung und Hautkomplikationen. Ear Druck im Zusammenhang mit Allergien ist das Ergebnis von geschwollenen Nebenhöhlen, die Druck auf das Innenohr, nach MedlinePlus. Eine Allergie ist eine Bezeichnung für eine Reaktion des Immunsystems auf ein Allergen, laut Rutgers University. Ein Allergen kann Pollen sein, ein Nahrungsmittel oder Getränk oder ein Medikament, das das Immunsystem dazu veranlasst, Chemikalien freizusetzen, um die Substanz abzuwehren. Das Ergebnis ist eine allergische Reaktion.

Video des Tages

Ursache

Eine Ohrenschmerzen ist das Ergebnis von Druckaufbau hinter dem Trommelfell, verursacht durch übermäßige Flüssigkeit, berichtet Medline Plus. Der übermäßige Druck von geschwollenen Nebenhöhlen während einer allergischen Reaktion schneidet die Eustachische Röhre im Ohr ab, blockiert die Röhren normale Funktion der ableitenden Flüssigkeit. Die Blockade der Eustachischen Röhre und der Druck aus den Nebenhöhlen können zu einem starken Druck im Ohr führen, was zu Schmerzen und Beschwerden führt.

Symptome

Der durch Allergien verursachte Ohrdruck wird von anderen häufigen Allergiesymptomen begleitet. Ohrdruck ohne andere Allergiesymptome könnte ein Zeichen für eine ernstere Erkrankung sein und muss von einem Arzt beurteilt werden. Allergische Symptome, die Ohrdruck begleiten könnten, sind eine laufende Nase, verstopfte Nase, tränende Augen, Gesichtsschmerzen, Zahnschmerzen, eine stärkehaltige Kehle oder Nesselsucht, nach Rutgers University.

Behandlung

Der Ohrdruck bei Allergien kann mit hausärztlichen und rezeptfreien Medikamenten behandelt werden. MedlinePlus weist 20 Minuten lang eine kalte Kompresse am Ohr an, um Ohrenschmerzen und Druck zu lindern. Ein anderes Mittel ist, Kaugummi zu kauen oder ein paar Tropfen Olivenöl in das Ohr zu geben, solange das Trommelfell nicht gerissen ist, um eine Druckentlastung des Ohrs zu bewirken. Over-the-Counter-Medikamente, wie Antihistaminika, abschwellende Mittel und Schmerzmittel, können Linderung und helfen, das Problem zu heilen. Antihistaminika adressieren Allergiesymptome, abschwellende Mittel verringern Entzündung in den Nebenhöhlen, die den Druck verursachen, und Schmerzmittel lindern jeden Schmerz im Ohr vom Druck.

Komplikationen

Wenn der Ohrdruck zu starken Schmerzen mit Fieber führt, suchen Sie einen Arzt auf, da dies ein Zeichen für eine Ohrentzündung sein kann. Eine Ohrentzündung wird von einem Arzt diagnostiziert und sie kann Antibiotika verschreiben, um sie zu behandeln. Gesichtsschwäche, Schwindel, starke Kopfschmerzen und Ohrenschwellungen sind laut MedlinePlus Anzeichen für Komplikationen. Ohrenschmerzen, die abrupt enden, können ein Zeichen für ein gebrochenes Trommelfell sein. Wenn sich die Symptome innerhalb von 24 bis 48 Stunden nicht bessern, sprechen Sie mit einem Arzt.

Prävention

MayoClinic. com rät, dass der effektivste Weg, Ohrdruck von Allergien zu verhindern, Allergene zu vermeiden.Identifizieren Sie Allergene, indem Sie einen Allergologen aufsuchen, um festzustellen, welche Substanzen eine allergische Reaktion auslösen. Jemand, der unter dem Ohrdruck wegen der Allergien leidet, kann Antihistamine während der hohen Allergiejahreszeit nehmen und Allergieschüsse betrachten.