Wasserstoffperoxid und Herzfrequenz

Wasserstoffperoxid und Herzfrequenz
Wenn Sie schon einmal nach Gesundheits-, Schönheits- oder Reinigungsartikeln eingekauft haben, sind Sie wahrscheinlich auf Wasserstoffperoxid (H2O2) gestoßen. In Produkten wie chlorfreien Bleichmitteln, Desinfektionslösungen für Kontaktlinsen, Fleckenentfernern, Wundbehandlungen für Erste-Hilfe-Behandlungen oder Behandlungen mit "Hyper-Oxygenation-Therapie" hat H2O2 unbestreitbaren Nutzen im täglichen Leben.

Wenn Sie schon einmal nach Gesundheits-, Schönheits- oder Reinigungsartikeln eingekauft haben, sind Sie wahrscheinlich auf Wasserstoffperoxid (H2O2) gestoßen. In Produkten wie chlorfreien Bleichmitteln, Desinfektionslösungen für Kontaktlinsen, Fleckenentfernern, Wundbehandlungen für Erste-Hilfe-Behandlungen oder Behandlungen mit "Hyper-Oxygenation-Therapie" hat H2O2 unbestreitbaren Nutzen im täglichen Leben. Die wissenschaftliche Literatur zeigt jedoch, dass sie auch schädliche Auswirkungen auf verschiedene Organe, einschließlich des Herzens, haben kann.

Video des Tages

Beschreibung

Wasserstoffperoxid (H2O2) gehört zu einer Klasse von Verbindungen, die als "reaktive Sauerstoffspezies" (ROS) bezeichnet werden. Wann immer sie in Kontakt mit organischer Materie kommen, reagieren ROS stark und zerfallen in Sauerstoff und Wasser. Was Wasserstoffperoxid unter ROS auszeichnet, ist jedoch seine relative chemische Stabilität, seine geringe Größe und die Tatsache, dass es die biologischen Membranen leicht durchquert. Kurz gesagt, es dauert nicht lange, bis Ihr Körper die Wirkung von Wasserstoffperoxid spürt, besonders wenn es in hohen Dosen vorhanden ist.

Herz-Kreislauf-Effekte

Viele Wirkungen von Wasserstoffperoxid können Herzfunktionsstörungen verursachen. Zum Beispiel zeigten Studien, die 2007 in einer Ausgabe des Canadian Journal of Physiology and Pharmacology veröffentlicht wurden, dass Wasserstoffperoxid Herzfrequenzstörungen verursachen, den Kalziumgehalt in Ihren Zellen verändern und bestimmte Proteine ​​aktivieren kann, die am Herzstoffwechsel beteiligt sind. Darüber hinaus kann Wasserstoffperoxid auch zur Störung der Herzfunktion beitragen, indem es den Glukosemetabolismus stört,

Auswirkungen auf Blutdruck und Herzfrequenz

In einer Ausgabe des American Journal of Physiology im Jahr 2009 berichteten amerikanische und brasilianische Wissenschaftler, dass Wasserstoffperoxid im Nucleus tractus solitarus (NTS) des Gehirns eine Hypotonie induziert, oder niedriger Blutdruck und verlangsamt die Herzfrequenz. Das NTS ist die Hauptstelle des Gehirns, von der eingehende Nervensignale aus Ihrem Herz-Kreislauf-System in andere Bereiche Ihres Gehirns gelangen. Das NTS spielt daher eine wichtige Rolle bei der Kontrolle der Herzfunktion, einschließlich Ihrer Herzfrequenz.

Bradykardie

Bradykardie ist die medizinische Bezeichnung für eine langsame Herzfrequenz. Laut der American Heart Association schlägt das adulte Ruheherz normalerweise mit einer Frequenz von 60 bis 80 Schlägen pro Minute, obwohl Sportler eine niedrigere Herzfrequenz haben und gesund sein können. Herzmuskelzellen genannt Myozyten sind verantwortlich für die regelmäßige, organisierte Art und Weise, wie Ihr Herz schlägt. Ihr Gehirn steuert jedoch letztendlich die elektrochemischen Signale, die Myozyten dazu veranlassen, Herzkontraktionen auszulösen. Bradykardie kann verschiedene Symptome verursachen, einschließlich Ohnmacht, Müdigkeit und Schwindel.

Wirkungsmechanismus

Jahrzehntelange Forschung hat zu der Schlussfolgerung geführt, dass ROS wie Wasserstoffperoxid die Nervenaktivität im Gehirn verändern können.Insbesondere haben US-amerikanische und brasilianische Wissenschaftler berichtet, dass Wasserstoffperoxid Ihr Herz verlangsamen kann, indem es die Übertragung einer wichtigen exzitatorischen Aminosäure namens L-Glutamat manipuliert. Dies kann durch Hemmung der Calcium-abhängigen L-Glutamat-Freisetzung geschehen, indem verhindert wird, dass bestimmte Gehirnzellen L-Glutamat aufnehmen, oder indem L-Glutamat-Rezeptoren direkt blockiert werden.

Quellen

Ihr Körper produziert routinemäßig kleine Mengen Wasserstoffperoxid (H2O2) im Rahmen seiner täglichen metabolischen Aktivitäten, daher die Notwendigkeit von Antioxidantien, um ernsthafte Schäden abzuwehren. Forscher haben beispielsweise festgestellt, dass mehrere Stoffwechselfaktoren bestimmen, wie viel H2O2 das menschliche Gehirn produziert. Der Grad der Aktivierung von L-Glutamatrezeptoren ist einer dieser Faktoren. Sie können auch Wasserstoffperoxid-Lösungen in den meisten Arten von Geschäften, einschließlich Reformhäusern und Apotheken finden. Hersteller drücken die Stärke einer Lösung als Prozentsatz oder Volumen aus.

Überlegungen

Im Handel erhältliche Lösungen von Wasserstoffperoxid variieren in der Stärke oder Konzentration. Zum Beispiel gibt eine 1-prozentige H2O2-Lösung 3. 3 Volumen Sauerstoff frei. Nach dem Internationalen Programm zur Chemikaliensicherheit hat die Wasserstoffperoxidvergiftung bei den meisten Menschen milde Auswirkungen. Es gab jedoch Berichte über Todesfälle mit H2O2 im Bereich von 30 Prozent bis 40 Prozent. Ein Schlüssel zu Ihrer Sicherheit ist daher die Konzentration des Produkts.