Eine Liste von Ballett-Übungen

Eine Liste von Ballett-Übungen
Ballett ist eine anspruchsvolle Form von Sport und Kunst. Es ist sowohl ästhetisch als auch sportlich anspruchsvoll. Ballett ist ähnlich wie Sportarten, die nicht-stationäre, intermittierende Arten von Aktivität wie Gymnastik beinhalten. Daher erfordert Ballett nicht nur Muskelkraft, sondern auch aerobe und anaerobe Fähigkeiten.

Ballett ist eine anspruchsvolle Form von Sport und Kunst. Es ist sowohl ästhetisch als auch sportlich anspruchsvoll. Ballett ist ähnlich wie Sportarten, die nicht-stationäre, intermittierende Arten von Aktivität wie Gymnastik beinhalten. Daher erfordert Ballett nicht nur Muskelkraft, sondern auch aerobe und anaerobe Fähigkeiten.

Video des Tages

Barre-Arbeit

Alle klassischen Ballettklassen beginnen an der Barre. Die an der Barre durchgeführten Übungen sollen Tänzer darauf vorbereiten, was sie später ohne Unterstützung in der Mitte des Bodens tun werden. Tänzer halten sich mit einer Hand an der Stange fest (wechseln die Seiten nach jeder Kombination) und vervollständigen etwa 10 Gesamtkombinationen, bevor sie sich auf die Arbeit in der Mitte begeben. Barre Arbeit Übungen werden in einer bestimmten Reihenfolge, oft ähnlich wie folgt durchgeführt: Lagen, langsamen Tendus (manchmal mit Fondu), schnelle Tendus, langsame degages, schnelle degages, ronds de jambe a terre mit Port de bras, Frappes mit releves, Fondus , ronds de jambe en l'air, adagio, grande battements und eine Strecke für den Körper und die Beine auf der Barre. In einem 90-minütigen Ballettunterricht umfasst die Barre ca. 45 Minuten.

Center Work-Part One

->

Sobald Barre fertig ist, bewegen sich Tänzer in die Mitte des Bodens. Die im Zentrum absolvierten Übungen variieren je nach Ausbilder und Niveau der Schüler stark. Übungen, die während einer durchschnittlichen Ballettklasse ausgeführt werden, folgen einer ähnlichen Reihenfolge: Adagio, Tendus, Fondus mit Ronds de Jambe a Terre, Pirouetten in der Mitte, Reisen von Ecke zu Ecke (zB Walzer, Pirouetten, Reiserouten wie chaines, soutenus). Dieser Unterrichtsabschnitt kann 30 Minuten dauern.

Center Work - Part Two

Der letzte Teil einer Ballettklasse besteht aus Springen und ist der Teil der Klasse, in dem Tänzer aerobe Stoffwechselwege nutzen. Das Springen beginnt mit einer Reihe kleiner Sprünge, um die Füße, Knöchel, Knie und Muskeln aufzuwärmen, die während eines Sprunges aktiviert werden. Sobald diese abgeschlossen sind, werden Tänzer ein bis zwei zierliche Allegros (kleine, schnelle Bewegungen), und Medium Jump (ein bisschen größerer Sprung zu langsamerer Musik), ein reisender Sprung (wie brise oder emboite), und Klasse normalerweise mit einem beenden grande allegro (bisher größter und langsamster Sprung). Wenn es Zeit und Können erlauben, werden die Tänzer gebeten, eine Reihe von Fouetten zu spielen. Tänzer werden für 15 bis 20 Minuten in einer typischen Ballettklasse springen.