Motocross Gewichtstraining

Motocross Gewichtstraining
Motocross ist ein anspruchsvoller und anspruchsvoller Motorsport, bei dem die Fahrer auf künstlich angelegten und natürlichen Strecken mit Sprüngen, Dips, Böschungen und anderen Hindernissen auf gemischten Oberflächen rasen. Im Motocross sind die ganze Körperkraft und die Muskelausdauer wichtig, da die Fahrer oft mehrere Runden und lange Strecken fahren.

Motocross ist ein anspruchsvoller und anspruchsvoller Motorsport, bei dem die Fahrer auf künstlich angelegten und natürlichen Strecken mit Sprüngen, Dips, Böschungen und anderen Hindernissen auf gemischten Oberflächen rasen. Im Motocross sind die ganze Körperkraft und die Muskelausdauer wichtig, da die Fahrer oft mehrere Runden und lange Strecken fahren. Die auf einem Motocross-Kurs auftretenden Hindernisse können körperliche und körperliche Anforderungen an das Motorrad und den Fahrer stellen. Fitness kann beim Motocross-Fahren eine große Rolle spielen.

Video des Tages

Langhantel Hochziehen

Diese Ganzkörperübung simuliert das Hochziehen des Lenkers wie beim Springen. Stehen Sie mit hüftbreitem Fuß hinter einer Langhantel. Halten Sie Ihre Füße flach auf dem Boden, beugen Sie die Knie und fassen Sie die Langhantel mit einem Überhandgriff und die Hände außerhalb der Beine. Halten Sie Ihre Hüften niedrig, Schultern Rücken und Arme gerade, strecken Sie Ihre Knie und Hüften, um die Bar bis zur Hüfte zu ziehen. Wenn sich die Stange Ihren Hüften nähert, beginnen Sie mit den Armen zu ziehen. Ziehen Sie weiter mit Ihren Armen, bis die Stange knapp unterhalb Ihres Kinns reicht. An diesem Punkt sollten Ihre Knie und Hüften vollständig ausgestreckt sein und Ihre Ellbogen sollten hoch gehalten werden. Senken Sie die Stange wieder auf den Boden und wiederholen Sie den Vorgang. Diese Übung ist explosiv und sollte mit Geschwindigkeit ausgeführt werden, so dass es eine einzige Bewegung vom Boden bis zum Kinn zu sein scheint.

Squat Jumps

Wenn du ein Motorrad sprengst, musst du bei der Landung eine Menge Schock mit deinen Beinen absorbieren. Squat Jumps helfen dir, deine Beine so zu entwickeln, dass sie nach wiederholten Sprüngen weniger ermüden. Stehen Sie hüftbreit und die Arme an den Seiten. Beuge deine Knie und Hüften und schwinge deine Arme hinter dir zurück. Schwinge sofort deine Arme nach vorne und spring so hoch wie du kannst. Landen Sie auf den Fußballen mit weichen Knien, um die Landung zu absorbieren und fallen Sie dann in die Hocke Position und wiederholen Sie für die gewünschte Anzahl von Wiederholungen. Nimm bei der Ausführung von Squat Jumps unterstützende, stoßdämpfende Schuhe und lande auf einer fehlerverzeihenden Oberfläche wie einer dünnen Turnmatte.

Klatsch-Liegestütze

Wiederholte Landungen nach Sprüngen fordern den stärksten Oberkörper heraus. Klatschende Liegestütze helfen, die Muskeln von Brust, Schultern und Armen zu trainieren, um Ihre stoßdämpfenden Fähigkeiten zu verbessern. Nehmen Sie eine Standard-Liegestützposition an. Deine Beine sollten gerade sein und deine Hände direkt unter deinen Schultern. Stellen Sie sicher, dass Ihr Kern während dieser Übung fest gehalten wird. Beuge deine Arme und lass deinen Körper sinken, bis deine Brust den Boden berührt. Schiebe so schnell und schnell wie möglich nach oben, damit deine Hände den Boden verlassen. Führe ein schnelles Händeklatschen durch, bevor du deine Hände wieder auf den Boden legst und wiederholst.Wenn Sie Probleme mit dem Handgelenk haben, wie zB alte Frakturen, sollten Sie diese Übung vermeiden.

Suitcase Deadlift

Beim Motocross müssen Sie Ihr Fahrrad von links nach rechts lehnen, wenn Sie Hindernissen und Kurvenfahrten aus dem Weg gehen. Dies setzt deine Kernmuskeln ein. Der Kreuzheben des Koffers hilft dabei, die Muskeln zu entwickeln, die man benutzt, um das Fahrrad von einer Seite zur anderen zu neigen. Legen Sie eine einzelne Hantel oder Kettlebell auf den Boden neben der Außenseite des linken Fußes. Beuge dich nach unten und fass das freie Gewicht in deiner linken Hand. Steh auf mit deinen Beinen, Hüften und Rücken, während du deinen Arm gerade hältst und das Gewicht an der Seite deines Körpers hältst. Bringen Sie das Gewicht auf den Boden zurück, indem Sie sich nach unten beugen und vermeiden Sie, Ihren Rücken zu runden. Wiederholen Sie dies für die gewünschte Anzahl von Wiederholungen, bevor Sie die Seiten wechseln.