Elternschaft in der indischen Kultur

Elternschaft in der indischen Kultur
Während viele moderne indische Erziehungsmethoden Methoden widerspiegeln, die typischerweise in den Vereinigten Staaten verwendet werden, kann die indische Kultur in Bezug auf die Erziehung von Kindern variieren. Städtische Gebiete in Indien und indische Familien, die in den Vereinigten Staaten leben, sind ähnlich darin, Kindern allgemeine Werte wie Respekt, Ehrlichkeit und Unabhängigkeit beizubringen.

Während viele moderne indische Erziehungsmethoden Methoden widerspiegeln, die typischerweise in den Vereinigten Staaten verwendet werden, kann die indische Kultur in Bezug auf die Erziehung von Kindern variieren. Städtische Gebiete in Indien und indische Familien, die in den Vereinigten Staaten leben, sind ähnlich darin, Kindern allgemeine Werte wie Respekt, Ehrlichkeit und Unabhängigkeit beizubringen. Andere Erziehungsmethoden, die in der indischen Kultur üblich sind, können jedoch von der typischen westlichen Perspektive abweichen.

Video des Tages

Familienstruktur

Als patriarchalische Kultur werden indische Familien in der Regel vom Vater oder Großvater mit Familienleben und häuslicher Struktur geführt, basierend auf Entscheidungen der männlichen Familie Mitglieder. Frauen sind verantwortlich für häusliche Pflichten und tägliche Kinderbetreuung Aufgaben. Viele indische Familien leben zusammen in einem Mehrgenerationenhaushalt, in dem Kinder bis zur Heirat und manchmal sogar nach der Hochzeit bei ihren Eltern leben.

Werte des Lebens unterschreiben

Da der Hinduismus die bekannteste Form der Religion in der indischen Kultur ist, vermitteln viele indische Familien ihren Kindern die Bedeutung von Gebet und Anbetung. Die Achtung der Älteren in der indischen Kultur wird stark betont. Kinder wachsen typischerweise mit ihren Großeltern im selben Haushalt auf. Kinder werden in der Regel von Erwachsenen gehalten und verbringen weniger Zeit in Krippen und Laufställen in der indischen Kultur gegen westliche Kultur. Viele indische Familien entscheiden sich bereits im Alter von 12 Monaten für das Toilettentraining ihrer Kinder, ein weiterer kultureller Unterschied.

Disziplinierung von Kindern

Traditionelle indische Familien neigen dazu, ihre Kinder aggressiver und strenger zu disziplinieren als die meisten typischen Familien aus den USA. Leichte körperliche Züchtigung wie Prügel wird in vielen indischen Familien als normal angesehen. Kinder werden selten verhätschelt oder dürfen sich in irgendeiner Weise schlecht benehmen. Da der Respekt der Älteren eine Schlüsselrolle bei der Erziehung von Kindern spielt, wird das Sprechen oder Agieren gegen Erwachsene auf ziemlich harte Weise bestraft.

Ländliche Gebiete Indiens

In ländlichen Gegenden Indiens verwenden Familien Elternschaftstechniken, die sich von der modernen indischen Kultur unterscheiden. Zum Beispiel werden pflanzliche Heilmittel im Allgemeinen häufiger als Medikamente verwendet. Es gibt eine deutlich geringere Anzahl an Impfungen für Kinder. Einige ländliche indische Familien verteilen regelmäßig Opiate an ihre Kinder, um ihr Verhalten zu ändern. Es ist auch eine allgemeine Erwartung für Kinder im Alter von 6 oder 7 Jahren, jeden Tag auf den Feldern zu arbeiten, um zum Familienleben beizutragen.