Möglich Komplikationen der Schlafapnoe

Möglich Komplikationen der Schlafapnoe
Obstruktive Schlafapnoe hat eine Reihe von potentiellen kurz-und langfristigen Komplikationen, aber die Behandlung von Schlafapnoe wurde mit der Verbesserung oder Eliminierung von assoziiert diese Komplikationen. Video des Tages Kardiovaskuläre Komplikationen Mehrere Studien haben eine starke Assoziation mit schwerer obstruktiver Schlafapnoe und kardiovaskulären Komplikationen nachgewiesen, darunter ein erhöhtes Risiko für Bluthochdruck (Hypertonie), Herzinfarkt (Myokardinfarkt) und Schlaganfall

Obstruktive Schlafapnoe hat eine Reihe von potentiellen kurz-und langfristigen Komplikationen, aber die Behandlung von Schlafapnoe wurde mit der Verbesserung oder Eliminierung von assoziiert diese Komplikationen.

Video des Tages

Kardiovaskuläre Komplikationen

Mehrere Studien haben eine starke Assoziation mit schwerer obstruktiver Schlafapnoe und kardiovaskulären Komplikationen nachgewiesen, darunter ein erhöhtes Risiko für Bluthochdruck (Hypertonie), Herzinfarkt (Myokardinfarkt) und Schlaganfall (Schlaganfall).

Glücklicherweise zeigen Studien auch, dass eine adäquate Behandlung von Schlafapnoe diese kardiovaskulären Risiken reduziert. Damit die Behandlung "ausreichend" ist, muss die positive Atemwegsdrucktherapie mindestens vier Stunden pro Nacht an mindestens fünf Nächten pro Woche in Gebrauch sein (obwohl mehr Gebrauch besser ist). Orale Geräte sind insofern ähnlich, als sie bequem getragen werden müssen und im Laufe der Nacht an ihrem Platz bleiben, um Nutzen zu erzielen und das Risiko von Komplikationen zu verringern.

Andere gesundheitliche Komplikationen

Studien haben gezeigt, dass obstruktive Schlafapnoe auch mit einem erhöhten Risiko für Krebs (unter den unter 65-Jährigen), gastroösophagealem Reflux und Insulinresistenz ( ein Zustand, der zu einem nicht insulinabhängigen Diabetes beitragen kann). Begrenzte Beweise deuten darauf hin, dass Schlafapnoe zur erektilen Dysfunktion beitragen kann. Es gibt keine Studien auf höherer Ebene, die untersuchen, inwieweit die Behandlung diese Risiken verringert.

Bei Patienten, die sich bestimmten chirurgischen Eingriffen unterziehen, ist eine unbehandelte Schlafapnoe mit einer größeren Wahrscheinlichkeit von pulmonalen oder kardiovaskulären Komplikationen assoziiert, wie z. B. Atem- oder Herzrhythmusstörungen. Die Behandlung der Schlafapnoe normalisiert diese Risiken.

Verhaltenseffekte der Schlafapnoe

Schlafapnoe stört die Qualität des Schlafs und führt zu Verhaltensauffälligkeiten wie Schläfrigkeit, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten, depressiven Symptomen und verminderter Lebensqualität. Hier sind die Vorteile der Behandlung umstritten. Die meisten Patienten mit diesen Symptomen erfahren eine Besserung mit adäquater Behandlung. Die randomisierte APPLES-Studie (Apnoe Positive Pressure Long-Term Efficacy Study) zeigte jedoch nur einen minimalen Nutzen bei den Verhaltensmaßen nach der Behandlung mit einer positiven Atemwegsdrucktherapie.

Es folgten einige frühere Studien, die zeigten, dass viele Patienten trotz gründlicher Behandlung anhaltende Symptome von Schläfrigkeit oder verminderter Lebensqualität aufwiesen (wie zum Beispiel das Tragen einer positiven Atemwegsdrucktherapie für acht Stunden pro Nacht). Es gibt einen Vorschlag, dass Schlafapnoe einige Effekte erzeugen kann, die im Laufe der Zeit permanent oder semipermanent werden, was die Fähigkeit der Behandlung einschränkt, alle Wirkungen von Schlafapnoe zu reduzieren.