Vor- und Nachteile von GVO-Lebensmitteln

Vor- und Nachteile von GVO-Lebensmitteln
GVO-Lebensmittel sind genetisch veränderte Organismen, die laut Brown University neue Gene von anderen Organismen haben, die zu ihren vorhandenen Genen hinzugefügt wurden. Die Universität sagt, dass das Ziel einer solchen Gentechnik darin besteht, dem ursprünglichen Organismus neue Eigenschaften zu geben, wie zum Beispiel Krankheitsresistenz.

GVO-Lebensmittel sind genetisch veränderte Organismen, die laut Brown University neue Gene von anderen Organismen haben, die zu ihren vorhandenen Genen hinzugefügt wurden. Die Universität sagt, dass das Ziel einer solchen Gentechnik darin besteht, dem ursprünglichen Organismus neue Eigenschaften zu geben, wie zum Beispiel Krankheitsresistenz. Obwohl GVO-Lebensmittel mehrere Vorteile für Ihre Gesundheit und das allgemeine Wohlergehen der Landwirtschaft haben können, kann es auch mehrere mögliche Nachteile aufweisen.

Video des Tages

Nachteile: Allergische Reaktionen

GVO-Lebensmittel können laut Brown University erhebliche Allergierisiken für Menschen darstellen. Genetische Modifikationen mischen oder fügen oft Proteine ​​hinzu, die nicht in der ursprünglichen Pflanze oder dem ursprünglichen Tier vorkommen, was neue allergische Reaktionen im menschlichen Körper verursacht. In einigen Fällen können Proteine ​​aus einem Organismus, gegen den Sie allergisch sind, zu einem Organismus hinzugefügt werden, auf den Sie ursprünglich nicht allergisch waren, was die gleiche allergische Reaktion hervorruft wie der erste Organismus.

Pros: Insektenresistenz

Einige GVO-Lebensmittel wurden modifiziert, um sie widerstandsfähiger gegen Insektenschädlinge zu machen. Die Universität von Kalifornien in San Diego berichtet, dass ein giftiges Bakterium zu Nutzpflanzen hinzugefügt werden kann, um sie insektenabwehrend zu machen, jedoch sicher für den menschlichen Gebrauch. Dies kann die Menge an Pestizidchemikalien reduzieren, die auf den Pflanzen verwendet werden, wodurch die Exposition gegenüber Pestiziden potentiell reduziert wird.

Nachteile: Verminderte Antibiotikagabe

Laut der Iowa State University wurden in einigen GVO-Lebensmitteln antibiotische Wirkstoffe eingebaut, um sie immun oder resistent gegen Krankheiten oder Viren zu machen. Wenn Sie sie essen, bleiben diese antibiotischen Marker in Ihrem Körper bestehen und können tatsächliche antibiotische Medikationen weniger effektiv machen. Die Universität warnt davor, dass eine solche Aufnahme von GVO-Lebensmitteln und eine regelmäßige Exposition gegenüber Antibiotika zur verminderten Wirksamkeit von Antibiotika beitragen könnte, die in Krankenhäusern auf der ganzen Welt beobachtet wird.

Pluspunkte: Umweltschutz

Die Oklahoma State University berichtet, dass die Zunahme von GVO-Pflanzen und -Tieren oft weniger Chemikalien, Zeit und Werkzeuge erfordert und dazu beitragen kann, Umweltverschmutzung, Treibhausgasemissionen und Bodenerosion zu reduzieren. Dies kann die allgemeine Schönheit und Gesundheit der umliegenden landwirtschaftlichen Betriebe verbessern und zur Erhaltung einer besseren Luft- und Wasserqualität beitragen, was indirekt zu Ihrem persönlichen Wohlbefinden beitragen kann.

Nachteile: Gentransfer

Ein konstantes Risiko von GVO-Lebensmitteln besteht darin, dass die veränderten Gene der Organismen in die freie Wildbahn gelangen können. Die Brown University warnt davor, dass herbizidresistente Gene aus kommerziellen Pflanzen in die wilde Unkrautpopulation eindringen könnten, wodurch "Superpflanzen" entstehen, die mit Herbiziden nicht abgetötet werden können. Ein damit verbundenes Risiko besteht darin, dass das Entweichen von genetisch verbesserten Tieren und Vegetation neue Superorganismen schaffen kann, die die natürlichen Tier- und Pflanzenpopulationen überflügeln können, um bestimmte Arten vom Aussterben zu treiben.

Pros: Nahrhaftere Nahrungsmittel

Die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen berichtet, dass einige GVO-Nahrungsmittel so entwickelt wurden, dass sie in Bezug auf Mineral- oder Vitamingehalt nahrhafter sind. Dies hilft Ihnen nicht nur, die benötigten Nährstoffe zu erhalten, sondern kann auch eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung von Unterernährung in Entwicklungsländern spielen. Die Vereinten Nationen weisen darauf hin, dass mit Vitamin A angereicherter Reis dazu beiträgt, die weltweiten Vitamin-A-Mangelerscheinungen zu verringern.