Wetter Sicherheitstipps für Kinder

Wetter Sicherheitstipps für Kinder
Ihr Kind wird jeden Tag mit Witterungseinflüssen konfrontiert, von der glühenden Sonne des Sommers bis zu eisigen, kalten Bedingungen im Winter. Unterrichtswetterschutz bereitet Ihr Kind auf alles vor, was er draußen trifft. Er erfährt auch von Unwettergefahren und was bei gefährlichem Wetter zu tun ist.

Ihr Kind wird jeden Tag mit Witterungseinflüssen konfrontiert, von der glühenden Sonne des Sommers bis zu eisigen, kalten Bedingungen im Winter. Unterrichtswetterschutz bereitet Ihr Kind auf alles vor, was er draußen trifft. Er erfährt auch von Unwettergefahren und was bei gefährlichem Wetter zu tun ist. Halten Sie Ihr Kind auf dem Laufenden, wenn es um das Wetter geht, damit er gesund und sicher bleibt.

Video des Tages

Gear Up

Wenn dein Kind älter wird, übernimmt sie wahrscheinlich jeden Morgen die Garderobe. Während Sie möchten, dass sie ihre Unabhängigkeit praktiziert, braucht sie möglicherweise eine Anleitung zur Auswahl der Kleidung, die für das Wetter geeignet ist. Bringen Sie ihr bei, wie sie Kleidung aufgrund der Temperatur und des möglichen Tageswetters auswählen können. Fügen Sie bei Bedarf zusätzliche Ausrüstung wie Regenschirme, Regenmäntel, Stiefel, Handschuhe und Hüte hinzu. Ein Lagerplatz für ihre gesamte Wetterausrüstung macht es leicht zu ergreifen, was sie brauchen könnte, wenn sie für den Tag unterwegs ist.

Bleiben Sie kühl in der Hitze

Wenn das Wetter heiß wird, besteht für Ihr Kind die Gefahr einer hitzebedingten Erkrankung wie Hitzekrämpfe, Hitzschlag oder Hitzschlag. Beschränken Sie kräftiges Spielen im Freien bis zum frühen Morgen oder späten Nachmittag, wenn die Temperatur am niedrigsten ist. Regen Sie Ihr Kind an, im Schatten zu spielen und halten Sie häufig Wasser ab. Anzeichen für eine hitzebedingte Krankheit sind Schwäche, Schwindel, Krämpfe, Blässe, Kopfschmerzen, Erbrechen und Ohnmacht, so das Zentrum für Krankheitskontrolle und Prävention. Ein Hitzschlag - die schwerste Hitzerkrankheit - verursacht Verwirrtheit, schnellen Puls, Schweißmangel, hohe Körpertemperatur und Bewusstlosigkeit. Erkläre deinem Kind die Symptome, damit er weiß, ob etwas nicht stimmt. Achten Sie an heißen Tagen auf die Zeichen Ihres Kindes.

Aufwärmen im Winter

Extreme Kälte bietet andere Sorgen. Kids sind laut KidsHealth anfälliger für Erfrierungen. Schichten von warmer Kleidung und das Abdecken der exponierten Haut mit Fäustlingen, Hüten und Schals schützen Ihr Kind vor der Kälte. Bringen Sie ihr bei, sich in Wärme zu begeben, wenn sie sich unangenehm kalt anfühlt. Taubheit und Kribbeln in der roten Haut ist auch ein Indikator, dass es Zeit ist, sich aufzuwärmen. Extremitäten sind typischerweise von Erfrierungen betroffen. Die Haut mit Erfrierungen sieht weißlich oder gelblich grau aus. Ihr Kind braucht medizinische Hilfe für Erfrierungen.

Vorbereitung für Unwetter

Unwetter können zu jeder Jahreszeit auftreten. Die spezifischen Bedrohungen variieren je nach Standort. Kinder, die in Küstengebieten leben, sollten beispielsweise etwas über Hurrikansicherheit lernen. Kinder in nördlichen Staaten müssen über Schneestürme und Eisstürme Bescheid wissen, die im Winter passieren können. Erklären Sie Ihrem Kind, was Sie bei diesen schweren Wetterereignissen tun werden. Übe Übungen wie nötig. Führen Sie zum Beispiel einen Probelauf durch, wenn ein Tornado das Gebiet trifft.Machen Sie einen Aktionsplan für den Fall, dass Unwetter eintritt, wenn Sie von Ihren Kindern getrennt sind. Bringen Sie ihm bei, was zu tun ist, wenn er bei einem Freund zu Hause ist, wenn ein Gewitter einschlägt.